Cookies? Sind lecker! Und es gibt eine bestimmte Art von ihnen, die uns hilft, unsere Website optimal zu gestalten & anzuzeigen. Dürfen wir bei dir Cookies setzen? Mehr Info

Mehr als Musical

Wer würde nicht gerne Joppe besuchen, die kleine Stadt am Meer? Inmitten von Palmen und Orangen lebt dort die fröhliche, tatkräftige Tabea. Gemeinsam mit ihren Freunden versucht sie, armen und verlassenen Menschen zu helfen – besonders allen Witwen und Waisenkindern. Sie näht die allerschönsten Kleider und verschenkt sie großzügig.

Doch plötzlich wird das quirlige und hoffnungsfrohe Miteinander erschüttert durch ein Ereignis, das niemand erwartet hätte. Petrus wird zu Hilfe geholt. Aller Augen richten sich auf ihn. Wird er – durch Jesus – ein Wunder tun können?

Kunterbunte Tanzszenen wechseln sich ab mit spannenden Dialogen und Liedern. Unterhaltung mit Tiefgang für die ganze Familie.

In Joppe haben sie alles gemeinsam

Das kleine Waisenmädchen Tikva wird willkommen geheißen

Schaut uns an, schaut, was Tabea kann!

Dieses Kleid habe ich für dich genäht!

Kommt, wir holen Petrus!

Ohne dich, Jesus, kann ich nichts vollbringen.

Halleluja, Jesus!

Tanz mit uns, Tabea!

Termine

Hier kannst du deine Karten zum Musical „TABEA“ bestellen. Wir freuen uns sehr auf dein Kommen!

Oh nein!

Schaut aus, als hätten wir keine Termine, die der Auswahl entsprechen.

Alle Termine anzeigen

Newsletter

Nichts dabei?

Trag dich hier ein, um über die nächsten Tabea- Aufführungen in deiner Nähe informiert zu werden:

Details

Infos rund um den Konzertbesuch
Altersempfehlung

Wir empfehlen das Musical für Kinder ab 6 Jahren, einfach weil sie in diesem Alter der Handlung sicher schon gut folgen können.

Es ist jedoch möglich, auch jüngere Kinder mitzunehmen, da sie wohl vor allem Freude am Tanz und an den Liedern haben werden.

Wir finden es besonders schön, einen Konzertbesuch zum Familienausflug zu machen- gern sind auch alle Großeltern, Tanten, Onkel und Cousinen willkommen. Informiert euch über unsere besonders günstigen Familientickets.

Dauer des Musicals

ca. 70 Minuten

Einlass

30 Minuten vor Beginn

Inhaltsangabe

Die kleine Stadt Joppe erwacht und geschäftig bauen Händler ihre bunten Waren auf. Die ersten Kunden nähern sich und so wird der Markplatz erfüllt von fröhlichen Gesprächen, Marktschreiern und Menschen, die ihren ersten Orangensaft am Morgen genießen. Auch der reiche Witwer Aaron kommt mit seiner einzigen Tochter Hadassa dazu. Golden glänzt ihr prachtvolles Kleid, das sie gerade erworben hat. Sie weiß genau, wie sie ihren Papa dazu bringen kann, ihr jeden Wunsch sogleich zu erfüllen. Gemeinsam genießen sie saftige Pfirsiche, als die kleine Tikva sich vorsichtig nähert. Tikva ist ein Waisenmädchen, arm, zerlumpt, schmutzig, traurig, allein. Sie streckt den beiden bettelnd ihre Hände entgegen.

Doch Aaron verscheucht Tikva energisch. Er hat Angst, dass sich seine Hadassa anstecken könnte und verlässt mit ihr sofort den Marktplatz.

Doch es gibt jemanden, der sich der kleinen Bettlerin erbarmt – es ist die junge Rachel, und sie hat eine gute Idee. Sie überredet Tikva, mit ihr zu Tabea zu kommen. Denn Tabea ist der liebste und freundlichste Mensch, den sie kennt. Sie hat schon so vielen Leuten geholfen, denn seit dem Tod ihres Mannes widmet Tabea sich ganz der Aufgabe, die kleine Christengemeinde in Joppe zu leiten und unzählige gute Werke zu tun.

Tatsächlich wird Tikva dort sofort freundlich aufgenommen, zuerst von Tabeas bester Freundin Martha, dann von Tabea selbst, die ihr sogleich ein wunderschönes neues Kleid schenkt. Denn für Witwen und Waisen Kleider zu nähen ist Tabeas Spezialität.

Fröhlich wird zusammen getanzt und gelacht, auch die verwöhnte Hadassa hat sich eingefunden und möchte gerne dazu gehören, wird jedoch von ihrem besorgten Vater gleich wieder abgeholt. Wird es Tabea noch gelingen, Aaron zu helfen und ihn mit seiner Tochter zu den Gemeinschaftstreffen einzuladen?

Doch eine überraschende Wende fordert nun allen Fokus. Die sonst so tatkräftige Tabea wird plötzlich krank. Sehr krank. Niemand kann helfen und sie stirbt.

Ihre Freunde sind verzweifelt. Gerade war sie noch so voller Leben. Was nun?

Während die einen die traditionellen Trauergesänge anstimmen, erinnern andere an die Hoffnung, von der Tabea ja selbst erzählte – der Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod. Ein Leben bei Jesus.

Da hat Martha eine Idee: sie hat davon gehört, dass Petrus gerade in Lydda weilt – auch von Heilungen erzählt man. Da Lydda nur eine Tagereise von Joppe entfernt ist, entscheiden sie, zwei Männer auszusenden und Petrus zu bitten, nach Joppe zu kommen. Könnte es sein, dass nun ein Wunder geschieht?

 

Nachzulesen in der Bibel: Apostelgeschichte 9, 36-42.

Bei Fragen erreichst du uns unter 

+43 7617 21515

oder

[email protected]